Asthma Lippenbremse Asthma Lippenbremse astellas Eine zu angestrengte, pressende und zu kurze Ausatmung kann zu einer Überblähung der Lunge führen. Durch die Anstrengung fallen die instabilen kleinen Atemwege zusammen. Die Luft bleibt in der Lunge gefangen und kann nicht mehr entweichen. Dadurch verstärkt sich die Atemnot. Dagegen hilft die dosierte Lippenbremse. Dabei wird der Atemstrom in der Lunge abgebremst und gegen den Widerstand der Lippen ausgeatmet. Die Bronchien bleiben durch den erhöhten Innendruck länger geöffnet, so dass du besser ausgeatmen kannst. Die Ausatemluft strömt gleichmäßiger und vollständiger aus. achtung wichtig astellas Asthma Lippenbremse Lege die Lippen so schmal übereinander, dass die Luft beim Ausatmen - ohne zu pressen - nur durch einen schmalen Spalt entweichen kann. Die Oberlippe ist etwas vorgestülpt und die Unterlippe gering zurückgezogen. So kann die Luft mit einem lang gezogenen „fffffff…“ nach unten entweichen. Stelle dir dabei vor, du möchtest etwas Watte auf einem Tisch vorsichtig wegpusten. Die Lippenbremse hilft dir in Situationen mit Atemnot und bei körperlicher Belastung. Asthma Atmung erleichtern asthma torwartstellung astellas asthma kutschersitz astellas Um die Atmung zu erleichtern, kannst du den sogenannten ‚Kutschersitz’ einnehmen. Ziel ist es, deinen Brustkorb von dem Gewicht deiner Arme zu entlasten. Sind die Arme abgestützt, kann deine Atemhilfsmuskulatur des Brustkorbs bei der Atmung unterstützend mitarbeiten. Außerdem wird im Bauchraum Platz für eine entspannte, tiefe Atmung geschaffen. achtung wichtig astellas astma astellas Setze dich auf die vordere Hälfte eines Stuhls. Spreize leicht deine Beine, damit dein Bauch nach unten Platz zum Atmen hat. Die Unterarme werden auf den Oberschenkeln nahe der Knie abgestützt. Falls du keine Sitzgelegenheit hast, kannst du die Arme auch im Stehen auf eine feste Unterlage, wie z.B. Treppengeländer oder Tischplatte stützen. Eine weitere Möglichkeit ist das Abstützen auf den eigenen leicht gebeugten Oberschenkeln. Dies nennt man auch ‚Torwartstellung‘. Benutze diese hilfreichen Stellungen, wann immer du unter Atemnot leidest.