Asthma Kontrolle Astellas Nicht immer kannst du dich auf dein Gefühl ‚Atemnot zu haben‘ verlassen, da es dir nicht in jedem Fall das wirkliche Ausmaß der Verengung deiner Atemwege zeigt. Wichtig ist es, schon sehr früh eine drohende Verschlechterung zu erkennen. Das Peak-Flow-Meter ist ein Gerät, mit dessen Hilfe du die Weite der Atemwege messen kannst. Es hilft dir, rechtzeitig auf eine Verschlechterung zu reagieren. Peak Flow Messung Der Begriff Peak-Flow kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Spitzen-Fluss. Das Peak-Flow-Meter misst deinen maximalen Atemfluss beim Ausatmen.
Und so wird es gemacht:
  • Miss immer mit aufrechtem Oberkörper.
  • Stelle den Messzeiger auf null.
  • Halte das Gerät waagerecht vor den Mund und atme tief ein.
  • Umschließe das Mundstück fest mit den Lippen.
  • Atme schnell und mit aller Kraft aus, so als würdest Du eine Kerze ausblasen.
    Der Atemstoß soll kurz sein.
  • Dein Atemstoß verschiebt den Messzeiger, der Wert ist das Maß Deiner
    augenblicklichen Atemwegsweite.
  • Führe drei Messungen durch und notiere nur den höchsten Wert.
Es ist sinnvoll, 2-3mal täglich zu messen, wobei die gemessenen Werte sich üblicherweise immer ein wenig unterscheiden.
Notiere die Werte in einem Asthmatagebuchweiterleitung oder Peakflowprotokollweiterleitung.
AmpelsystemEine Orientierung, wie 'gut oder schlecht' deine Werte sind, gibt dir das Ampelsystemweiterleitung.